-->

11/01/2013

Back in business

Zweimal schon hatte ich einen Blog. Zum ersten Mal startete ich aus Langeweile damit, Fotos von Outfits und kleine Anekdoten aus dem Alltag zu posten. Bald hatte ich allerdings tausend andere Sachen im Kopf und beerdigte den Blog. Als passives Mitglied blieb ich der Bloggerwelt weiterhin treu und las fortan regelmäßig die Posts anderer Modemädchen. Als die Szene ein paar Jährchen später den ersten Boom erlebte, eröffnete ich 2011 diesen Blog. Die Themen waren modelastig und reichten vom Onlineshopping bis zum klassischen Outfitpost. Aber auch über Musik, Filme und das Leben schrieb ich hin und wieder. Irgendwann beschlich mich jedoch mehr und mehr das Gefühl, dass diese ganze Bloggermodeglitzerwelt irgendwie total oberflächlich ist. Jede Woche wurden auf anderen Blogs die neuesten Errungenschaften der letzten Shoppingexzesse präsentiert. Darauf hatte ich keine Lust mehr. Also habe ich 2012 erneut einen vorübergehenden Schlussstrich gezogen. Nach und nach entdeckte ich dann Blogs, die mich mit einer guten Portion an qualitativ hochwertigem Text, der gerne auch mal etwas länger als drei Zeilen ausfiel, fesselten (Lena zum Beispiel). Da kribbelten es auch in meinen Fingern wieder. Irgendwie steckte ich also in einem Zwiespalt. Auf der einen Seite fand ich die meisten Modeblogs fernab der Outfitposts langweilig und oberflächlich, auf der anderen Seite bekam ich mehr und mehr Lust, wieder selbst Klamottenkombis vorzustellen und über Mode zu schreiben. Nachdem ich lang genug hin und her überlegt habe, ist es jetzt soweit. 31,85,- wird wiederbelebt!
Was feststeht: Auf meinem Blog soll kein maßloser Konsumrausch zelebriert werden. Statt ziellos den neuesten Trends hinterher zu shoppen, möchte ich Teile aus meinem schon vorhandenen Klamottenrepartoir, immer wieder neu kombinieren und erfinden. Natürlich werde ich nicht komplett Shopping-abstinent. Neben Fashionkram will ich außerdem über andere Themen, die in meinem Kopf herumspuken, berichten – Musik, Alltägliches, Aktuelles, alles mögliche ... Dazu regelmäßig eine Prise Do-It-Yourselfs et voila!
Außerdem wichtig: Mein Blog soll kein Bilderbuch sein. Eine Spiegelreflexkamera, sodass ich mit qualitativ hochwertigen Fotos auftrumpfen könnte, besitze ich sowieso (noch) nicht. Aber nicht nur deswegen, sondern weil mir das Schreiben einfach Spaß macht, werde ich großen Wert auf begleitende Texte legen. Und damit ist nicht das obligatorische „Das habe ich heute beim Eisessen getragen. Der Erdbeerbecher war sooo lecker“ gemeint. Vielmehr möchte ich hin und wieder so etwas wie Miniartikel verfassen und meine Worte stilistisch witzig und abwechslungsreich verpacken. Da lehne ich mich jetzt viel zu weit aus dem Fenster, aber lassen wir uns einfach mal überraschen, was das hier so wird! Heute Abend gibt es den ersten Post =)

 - lich Willkommen (zurück) auf 31,85,-
Eure Rosa Rot

Kommentare:

  1. ich war traurig, als du plötzlich "weg" warst, weil ich dich als anders und wahrscheinlich deshalb auch interessant wahrgenommen hatte, umso schöner dass du wieder da bist! außerdem ist deine einstellung prima!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich sehr, so was zu hören! ich hoffe, ich kann dir weiterhin mit meinem blog freude bereiten :)

      Löschen
  2. Ich finde es Klasse, dass Du zurück bist und es anders machen möchtest wie die Masse! Gefällt mir und ich wünsche Dir ganz super viel Spaß!!!

    Liebe Grüße aus China
    Anja

    AntwortenLöschen